Sonntag, 17. März 2013

[Buchtipp] "Verderbnis" von Mo Hayder


Mo Hayder legt in VERDERBNIS, ihrem vierten Jack Caffery-Krimi, den Focus auf einen psychologisch fein erzählten Thriller, der mit vielen Überraschungen aufwartet.

Schon wieder hat der Autodieb zugeschlagen: auf einem
Supermarkt-Parkplatz in der Nähe von Bristol wird ein wertvoller
Oberklasse-Wagen entwendet. Erst glaubt die Polizei und auch der Detective
Inspector Jack Caffery, dass es der Täter nur auf den Wagen abgesehen hat. Doch
dann müssen sie feststellen, dass auf dem Rücksitz die 11-jährige Martha saß –
und seitdem verschwunden ist. Die sofort eingeleitete Grossfahndung ist noch
nicht beendet, da tauchen Hinweise auf, dass es der Täter wieder tun wird. Und
wirklich: kurz darauf wird ein weiteres Kind entführt, wieder in einem Auto.
Jack Caffrey geht allen Hinweisen minutiös nach und kommt bald einem jungen
Mann auf die Spur, der als Hausmeister bei der Polizei arbeitet. Doch ist der
wirklich der Täter?

Mo Hayder, die bislang vor allem durch die perfekt
platzierten Schockeffekte in ihren Büchern bekannt geworden ist, legt in
„Verderbnis“ den Focus auf einen psychologisch fein erzählten Thriller, der mit
vielen Überraschungen aufwartet. Ich bin ein Thriller und Krimifan und suche hier immer die speziellen Exemplare. Auch der weitere Band von Mo Hayder erfüllt meine Erwartungen. “Haut” ist der Vorgänger und auch in unserer Mediathek vorhanden.


Infos zum Buch:

Mo Hayder: “Verderbnis”, 448 Seiten, Goldmann Verlag, Februar 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.