Dienstag, 26. Februar 2013

PROTOKOLL der 11. Generalversammlung des Verein Mediaborn vom 26. Februar 2013, 20.00 Uhr im haus für aug und ohr in Steckborn



Teilnehmer/innen:
Vorstand: Brigitte Wenger            Präsidentin
Silvia Janett  Kassierin
Barbara Nonini  Aktuarin (entschuldigt)
 Joachim Bauer  Vorstandsmitglied
Cornelia Bein   Vorstandsmitglied
Team: Susanne Heeb  Geschäftsführerin
Christine Capaul
Nicole Forrer  (entschuldigt)
Prisca Schweizer

Rechnungsrevisoren: Jacqueline Jäckle
Bernhard Hensch

Ehrenmitglied: Adolf Wälti
Mitglieder: gemäss Präsenzliste im Anhang

Stadtrat Steckborn: Albert Gräflein

Presse: Luise Jochims

Entschuldigt: Brigitte Hösli, Barbara Nonini, Olga Lerch, Evelyne Spring

Traktandum 1: Begrüssung
Präsidentin Brigitte Wenger eröffnet die GV und begrüsst alle Anwesenden recht herzlich. Speziell begrüsst Sie Albert Gräflein (Stadtrat) und Luise Jochims (Journalistin) sowie unsere treuen GV-Versammlungsteilnehmer Adolf Wälti und Marianne Guhl. Sie entschuldigt unser Vorstandsmitglied Barbara Nonini, Olga Lerch, Evelyne Spring und Brigitte Hösli. Die Präsenzliste zirkuliert zum Eintragen.

Traktandum 2: Protokoll der GV 12
Das Protokoll der GV 12 wird von den Versammlungsteilnehmern gelesen und durch die Anwesenden einstimmig gutgeheissen.

Traktandum 3: Schriftlich eingegangene Anträge (Statuten Art.12)
Es liegen keine Anträge vor. Frau Jacqueline Jäckle schlägt die Wahl eines Stimmenzählers vor. In Anbetracht der vielen anwesenden Mitglieder wählt die Versammlung Christine Krucker als Stimmenzählerin.

Traktandum 4: Jahresberichte
Jahresbericht der Präsidentin
Am 17. Januar durfte die offizielle Eröffnung der Bibliothek an der Seestrasse gefeiert werden. Die finanzen machten aber grosse Sorgen. Der Umzug und das Einrichten der Bibliothek am neuen Standort riss ein Loch in die Kasse. Es wurde ein Aufruf gestartet und es wurde soviel Geld gespendet, dass der Betrieb gerettet werden konnte. Auch lokale Handwerker arbeiteten gratis, oder spendeten Material. Herr Keller vom Boten sponserte die neue Beschriftung und Herr Welti die Tafeln samt Montage. Allen wurde herzlich gedankt. Für eine nachhaltige Sicherung des Betriebs wurde beschlossen an der GV eine Erhöhung der Gebühren für Benutzer und Mitglieder zu beantragen. Kann doch auch ein erweitertes Angebot dafür geboten werden.
Ein Teil des Vorstands traf sich zu einer extra Sitzung. Obwohl knapp an Geld, wird das 10 jährige Bestehen gebührend gefeiert. Gerade auch, weil es mit den Feierlichkeiten von 700 Jahre Steckborn zusammentrifft. Es ein Literaturmonat im Juni zu organisiert. So können die beiden Anlässe verbunden werden. Für die szenische Lesung mit der Krimiautorin Mitra Devi, konnte die TKB als Sponsorin gewonnen werden. Weiter wird es ein Kamishibai geben. Für Lyrikinteressierte konnte mit Lili Keller eine lokale Künstlerin gewonnen werden. Für das 10 jährige Bestehen der Mediathek wird der Samstag, 29. Juni vorgesehen.
Die Bevölkerung soll so auf die Mediathek aufmerksam gemacht werden. Die Tendenz, Bibliotheken aufzusuchen ist zurzeit rückläufig. Das E-book ist auch bei uns im Kommen. Zusammen mit Susanne Heeb hat der Vorstand deshalb beschlossen mit der IT-Lösung webopac einen ersten Schritt zu unternehmen, um eventuell in Zukunft das Angebot auf E-book Benutzer erweitern zu können. Webopac ermöglicht es den Benutzern von zu Hause aus unser Angebot einsehen zu können, Bücher zu reservieren oder Ausleihzeiten zu verlängern. Gleichzeitig werden damit Daten extern gesichert.
Leider teilte uns Joachim Bauer mit, dass er auf die GV 2013 aus dem Vorstand austreten möchte. Joachim wird für sein langjähriges Engagement gedankt. Seit fast 10 Jahren, hat er zuerst als Aktuar und danach als PR Mann, im Vorstand mitgearbeitet.
Zum Schluss bedankt sie die Präsidentin bei allen anderen Vorstandsmitgliedern und Mediatheksmitarbeiterinnen für die treue Unterstützung und Mithilfe.

Jahresbericht der Mediatheksleiterin:
Auch Susanne Heeb sprach von einem finanziell nervösen Jahr, das sich aber wieder entspannen konnte. So konnten auch wiederum neue Bücher angeschafft werden, um das Angebot aktuell zu halten. Im letzten Jahr wurden 5 Prozent weniger Medien ausgeliehen. In Zahlen: 15279 Ausleihen bei 226 Mitgliedern, 196 Bwnutzern und rund 400 Jugendlichen. Sie ist überzeugt, dass E-books immer eine grössere Rolle spielen werden. Die Anschaffung ist sehr kostspielig und soll schrittweise geschehen. Dazu soll durch eine Befragung das Bedürfnis abgeklärt werden.

Taktandum 5. Antrag des Vorstandes: Erhöhung der Mitgliederbeiträge auf CHF 60.00 ab 2014 und Benutzergebühren auf CHF 40.00 ab sofort
Brigitte Wenger erläutert, dass wir auf regelmässige Mehreinnahmen angewiesen sind.
Bernhard Hensch stellt den Antrag den Mitgliederbeitrag auf CHF 70.00 zu erhöhen und die Benutzergebühren wie vorgeschlagen auf CHF 40.00. Ferner die Einschreibgebühr auf CHF 10.00 für Kinder und Jugendliche anzupassen. Marianne Guhl schlägt CHF 75.00 für die Mitglieder vor, da diese die Bibliothek ja auch ideell tragen und demzufolge wahrscheinlich gerne mehr bezahlen und die Benutzergebühren bei CHF 30.00 zu belassen, da diese allenfalls durch eine Beitragserhöhung abgeschreckt werden.
Die folgende Abstimmung ergab:
CHF 10.00 neue Einschreibegebühr ab sofort (bisher CHF 5.00)
CHF 30.00 Benutzerbeitrag belassen
CHF 75.00 neuer Mitgliederbeitrag ab 2014

Taktandum 6. Finanzen
·     Jahresrechnung 2012
·     Revisorenbericht
·     Budget 2013

Silvia Janett präsentiert die Jahresrechnung 2012, welche mit einem Gewinn von CHF 8‘478.30 abschiesst, was gegenüber dem budgetieren Verlust von CHF 12‘950.00 deutlich besser ausgefallen ist. Der Aufruf an unsere Mitglieder ist auf ein grosses Echo gestossen und hat unsere finanzielle Situation massiv entspannt. Die erheblichen Mehrkosten durch den Umzug in das Schuhhaus Riegel konnten damit aufgefangen werden. Diese ausserordentliche Solidarität hat den Vorstand sehr gefreut und motiviert.
Budget – Jacqueline Jäckle regt an, dass Budget den geänderten Beiträgen anzupassen.

·     Revisorenbericht

Am 6. Februar 2012 haben die Revisoren Jacqueline Jäckle und Bernhard Hensch im Beisein von Silvia Janett die Erfolgsrechnung und Bilanz geprüft und mit den Belegen verglichen. Beide empfehlen den Jahresversammlungs-Teilnehmern die Rechnung zur Abnahme und danken Silvia Janett für ihre grosse Arbeit.

Von den Versammlungsteilnehmer/innen werden keine Fragen zu Traktandum Finanzen gestellt und die Rechnung wird einstimmig genehmigt.

Traktandum 7: Wahlen: Rücktritt von Joachim Bauer
Joachim Bauer tritt nach 10 Jahren Vorstandstätigkeit zurück und erhält einen feinen roten zum Abschied der zu seinem Jahrgang passt.
Die Suche nach einer Nachfolge war schwierig. Ideal wäre wieder jemand aus Berlingen. Gefunden haben wir beides: Flavio Razzino, wohnt im haus für aug und ohr, ist aber ursprünglich aus Berlingen. Er würde gerne im Vorstand mitarbeiten. Er wird von den Anwesenden einstimmig mit Applaus gewählt.
Traktandum 8: Jubiläum: 10 Jahre Mediathek Steckborn, 700 Jahre Steckborn.
Susanne Heeb verteilt einen Flyer auf welchem unser Beitrag zur 700 Jahrfeier präsentiert wird. Brigitte Wenger erwähnt, dass die Aktivitäten auf den Juni geplant sind, unserem Jubiläumsmonat.

Traktandum 9: Mitteilungen und Umfrage
Ehrung mit Geschenk für die Präsidentin
Brigitte Wenger ging an die Gründungsversammlung und wurde dort in den neu gegründeten Vorstand gewählt. Seither arbeitet sie für Mediaborn. Seit 6 Jahren als Präsidentin. Sie bedankt sich sehr herzlich für die Überraschung.
Albert Gräflein überbringt die Grüsse der Stadt und dankt für die Arbeit und hofft, dass das budgetierte Defizit nicht realisiert wird.

Brigitte Wenger schliesst die GV um 21.10 Uhr und bedankt sich bei allen Teilnehmer/innen.


Steckborn, 26. Februar 2013
Die Aktuarin    Die Präsidentin:
In Vertretung

image

Silvia Janett    Brigitte Wenger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.